Stadt eröffnet weitere Obdachlosenunterkunft

Nachdem die Stadt viel Kritik wegen der Räumung des Obdachlosencamps unter der Rheinkniebrücke einstecken musste, hat sie nun mitgeteilt, dass sie eine weitere Notunterkunft eröffnen wird.

Noch vor dem Start der Winternothilfe im November wird eine neue, zentrale Obdachlosenunterkunft im ehemaligen Caritas-Haus "Don Bosco" in der Stadtmitte eröffnet werden. Diese befindet sich an der Schützenstraße. Erst am Donnerstag wurde an der Aldekerkstraße in einer ehemaligen Schule in Heerdt ein neues Angebot vorgestellt. Dort dürfen auch Hunde mitgebracht werden. Im letzten Jahr konnten insgesamt 379 Menschen in eine Wohnung vermittelt werden. Trotzdem leben derzeit in Düsseldorf mehrere hundert Menschen dauerhaft auf der Straße.

Weitere Meldungen