Wie gefährlich sind Zecken in Düsseldorfer Parks?

Vor Zecken sollte man sich besonders bei Spaziergängen im Wald schützen – das wissen die Meisten, doch auch in unseren Parks und privaten Gärten lauern die kleinen Vampire.

Heinz Mehlhorn, Parasitologe emeritiert von der Univeristät Düsseldorf erklärt uns, dass Zecken gar nicht so selten auch in Parks vorkommen:

 

Besonders zur jetzigen Zeit sind Zecken verbreitet und suchen sich in allen drei Stadien, als Larve, Nymphe und adultes Tier einen Wirt. Da wo Mensch und Tier verkehren, fühlen sich Zecken am wohlsten. Im Park, wo tagsüber die Menschen picknicken und Essensreste liegen lassen, finden nachts Mäuse ihre Nahrung. Die Zecken gelangen an den Menschen, indem sie sich von den Bäumen fallen lassen oder von Mäusen in den Park getragen werden. Zecken findet man im Prinzip genauso häufig in Parks, wie in Wäldern. Auch in privaten Gärten können sich Zecken verbreiten, indem sie durch Vögel oder Igel eingetragen werden.  Die Zecke „der Gemeine Holzbock“ zum Beispiel ist in Deutschland weit verbreitet und hat über 250 Wirte. Also: Überall dort, wo Tiere verkehren, kommen Zecken häufiger vor.

Geraten wird, nach Spaziergängen durchs Grüne, den eigenen Körper nach Zecken abzusuchen. Wurde man gestochen, muss der Blutsauger entfernt werden. Dazu greift man mit einer feinen Pinzette unter die Zecke und zieht sie, ohne sie zu quetschen raus. Wenn Rötungen oder andere Beschwerden auftreten, sollte man sich vom Arzt untersuchen lassen.

In Düsseldorfer Parks sind über 20 % der Zecken mit Borrelien-Bakterien infiziert. Was das für Auswirkungen hat und wie man eine Infektion behandelt, erklärt uns Heinz Mehlhorn:

 

Im Vergleich zum süddeutschen Raum sind Zeckenstiche in Düsseldorf relativ harmlos, da hier die Frühsommer-Meningoenzephalitis-(FSME-)Viren noch nicht verbreitet sind. In Bayern oder Österreich hingegen sind 5 % der Zecken mit dem Virus befallen. Plant man einen Urlaub in die Wälder dieser Regionen, rät Heinz Mehlhorn zu einer Impfung gegen das FSME-Virus.

 

Generell kann man sich vor Zecken mit einem Spray schützen, dass sie davon abhalten soll auf den Körper zu kommen.