Neue Rheinbahnschilder ab 2017

Rheinbahn tauscht Haltestellenschilder aus

Die Rheinbahn hat mit dem Austausch ihrer Haltestellenschilder begonnen. Die ersten neuen Schilder können wir jetzt zum Beispiel an der Venloer Straße oder der Färberstraße sehen. Mit dem neuen Design reagiert das Unternehmen auf die Beschwerden vieler Düsseldorfer. Sie hatten im vergangenen Jahr die damals neue Beschilderung heftig kritisiert.

Hauptkritikpunkt an den Schildern war deren Unübersichtlichkeit. Die Düsseldorfer störte vor allem die zu kleine Schrift und die Tatsache, dass die Namen der Haltestellen senkrecht auf den Schildern standen. Auf den ganz neuen Schildern sind diese daher waagerecht gedruckt. Außerdem ist die Schrift vergrößert wurden und die einzelnen Linien – Arten sind farblich markiert. Blau steht für Stadtbahnen, Rot für Straßenbahnen, Gelb für Busse und Schwarz für den Nachtexpress. Das soll die schnellere Orientierung erleichtern.

 

Altes Schild unter neuem Schild

Altes Schild unter neuem Schild

 

Die „alten“ Schilder waren erst 2016 zum Start der Wehrhahnlinie an den oberirdischen Haltestellen aufgestellt worden. – Bis jetzt alle Haltestellen in unserer Stadt mit den neuen Schildern ausgestattet sind, wird es aber bis Ende des Jahres dauern. Denn erst einmal werden die Schilder bearbeitet, die schon einen neuen Mast haben und nur eine neue Folie brauchen.