Neue Pläne für den Medienhafen

Im Medienhafen wird die nächste Landzunge bebaut: die Kesselstraße. Aktuell läuft ein städtebaulicher Wettbewerb. Einzelheiten hat die Stadt jetzt vorgestellt (26.3.2019). – Um DIESES Areal geht es:

© Landeshauptstadt Düsseldorf

Bisher haben verschiedene Architekten und Planer 23 Wettbewerbsbeiträge zur Zukunft der Kesselstraße eingereicht. – DIESE fünf Entwürfe möchte die Stadt weiterverfolgen, hat eine Jury entschieden.

DAS ist Entwurf 1:

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/DFZ Architekten, Hamburg + Atelier Loidl Landschaftsarchitekten, Berlin

Nach Angaben der Stadt ist die Halbinsel Kesselstraße eine bedeutende Fläche. Sie soll ein angemessener Abschluss des Medienhafens zur weiter westlich anschließenden industriellen Hafennutzung werden.

DAS ist Entwurf 2:

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Herr&Schnell Architekten, Hamburg + WLA Wengemuth Landschaftsarchitektur, Erfurt

Auf der Kesselstraße sind noch mehrere Grundstücke frei. Die Stadt kann sich hier neben Büros und Restaurants auch Platz für Kultur, Sport und Wissenschaft vorstellen.

DAS ist Entwurf 3:

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/kister scheithauer gross architekten und stadtplaner, Köln + stern landschaften, Köln

Die fünf Entwürfe wurden (26.3.2019) in der Hulda-Pankok-Gesamtschule vorgestellt. Sie sollen jetzt weiter bearbeitet werden. Dabei geht es nicht nur um die Bebauung sondern auch um ein Verkehrskonzept.

DAS ist Entwurf 4:

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/NEW Architekten Keuthen Weichler Schulz und Schulz, Dortmund + KRAFT.RAUM., Krefeld

Die Kesselstraße wird die letzte Straße sein, die im Medienhafen neu gestaltet wird. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten wurden dort vor allem die Kai- und die Speditionstraße zum Teil spektakulär bebaut. Mittlerweile arbeiten im Medienhafen rund 10.000 Menschen.

DAS ist Entwurf 5:

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Stefan Schmitz Architekten, Köln + die3 landschaftsarchitektur Brückmann & Platz, Bonn

Die Stadt kann sich an der Kesselstraße eine weitere Attraktion vorstellen. Dort könnte in den nächsten Jahren tatsächlich ein großer, wirklicher Stadtstrand mit Sand entstehen, hat uns Planungsdezernentin Cornelia Zuschke gesagt:

Zwei weitere Fixpunkte auf der Kesselstraße: Die TRIVAGO-Zentrale am Südende wurde schon eröffnet…:

Animation der neuen Trivago-Zentrale im Medienhafen. Animation: sop architekten

…und am Nordende der Kesselstraße ist das „Pier One“ geplant: Eine Plattform auf dem Wasser. – Dort könnte ein Hotel mit Promenade entstehen. Außerdem soll es über Brücken mit den Nachbarstraßen im Medienhafen verbunden werden.

(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/ingenhoven architects

Gebaut würde auf der Kesselstraße dann wohl in den kommenden 20er-Jahren.

Titelbild: (c)Landeshauptstadt Düsseldorf/kister scheithauer gross architekten und stadtplaner, Köln + stern landschaften, Köln