Karneval am Brehmplatz: DEG schließt Testspiele im alten Eisstadion nicht aus

Viele Fans der Düsseldorfer EG haben einen sehnsüchtigen Wunsch: Ihre Eishockey-Profis wieder an der Brehmstraße bejubeln! Doch nach Wunderkerzen riecht es im alten Eisstadion im Zooviertel schon längst nicht mehr. Seit dem die DEG mit dem Rather Dome im Jahr 2006 eine neue, moderne Spielstätte gefunden hat, ist es im alten Eisstadion deutlich ruhiger geworden. Das könnte sich jetzt aber bald ändern. Der Verein hat geprüft, ob man für Testspiele temporär an die Brehmstraße zurückkehren kann.

Das Ergebnis: Testspiele sind möglich, aber mit einem großen Aufwand verbunden!

Aber: Testspiele sind an der Brehmstraße realisierbar und geplant. Einen Termin gibt es aber noch nicht. Unser Reporter Robert Janz mit einer Homage an den „Eistempel“ an der Brehmstraße:

Beim Abschiedsspiel von Daniel Kreutzer im alten Stadion (Februar 2018) wurde der „Brehmstraßen-Geist“ wieder aus der Flasche gelassen. Das Stadion war mit 9000 Zuschauern ausverkauft – und die Stimmung hat viele Fans an die glorreichen Zeiten in den 90ern erinnert. Auf Wunsch vieler Rot-Gelben kündigte die DEG an zu prüfen, ob es zumindest wieder Testspiele an der Brehmstraße geben kann.


„Auch wir haben beim Abschiedsspiel für Daniel Kreutzer den unvergleichlichen Charme der Brehmstraße erlebt und die Atmosphäre genossen. Aber natürlich haben wir auch die zahlreichen logistischen und strukturellen Probleme gesehen und genau registriert. Unsere sportliche Heimat ist seit 2006 eindeutig der ISS DOME mit den vielen Vorteilen einer modernen Spielstätte. Ob wir künftig aber einzelne Testspiele oder Sonderveranstaltungen an der Brehmstraße ausrichten können, werden wir in den kommenden Monaten prüfen. Offizielle DEL-Begegnungen sind dort nach derzeitigem Stand nicht möglich.“

Stefan Adam, DEG-Geschäftsführer

Jetzt (26.04.2019) hat die DEG ihr Versprechen gehalten. Wir von Antenne Düsseldorf haben beim Verein nachgefragt. DEG-Chef Stefan Adam im Antenne Düsseldorf Interview:

Um das 1935 gebaute, im Krieg zerstörte und 1946 wiederaufgebaute Stadion ranken sich viele Mythen und Geschichten. Als jahrzehntelange Heimspielstätte der DEG erlangte sie bundesweit Kultstatus. Insgesamt acht Deutsche Meistertitel hat die DEG hier gefeiert. Die Brehmstraße war zu den erfolgreichen Zeiten der DEG das bestbesuchte Eisstadion Deutschlands. Doch dass der Zuschauerschnitt zu Brehmstraßen-Zeiten höher war als im Rather Dome, das ist ein Mythos! Heute steht die alte Eishalle für die altbekannte Gretchenfrage im Profisport: Tradition oder Geld? Einige Fans können sich mit dem Rather Dome nicht identifizieren und fordern seit 13 Jahren eine Rückkehr ins alte Stadion. Das ist jedoch ausgeschlossen, da das Stadion stark modernisierungsbedürftig ist und den heutigen Ansprüchen eines Stadions in keiner Weise genügt.

Antenne-Reporter Robert Janz hat sich mit DEG-Legende Walter Köberle über das alte Eisstadion unterhalten

Was verbinden Sie mit dem Eisstadion an der Brehmstraße?

Viele Fans trauern den Brehmstraßen-Zeiten nach. Haben Sie dafür Verständnis?

Welchen „Brehmstraßen-Moment“ werden Sie denn niemals vergessen?