Grüner Pfeil für Radfahrer

An zwei großen Kreuzungen in Düsseldorf dürfen Radfahrer jetzt auch „bei rot“ rechts abbiegen. Dafür gibt es dort ab sofort ein neues Verkehrszeichen: den „Grünen Pfeil“ ausschließlich für Radfahrer. Das ist ein Pilotversuch für ein Jahr (bis Januar 2020).

Erste Grünpfeilschilder für Radfahrer, die rechts abbiegen wollen, sind inzwischen an den Kreuzungen Prinz-Georg-Straße/Vagedesstraße und Karolingerstraße/Aachener Straße angebracht worden.

Prinz-Georg-Straße © Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement

Neben den Ampeln sind weiße Schilder angebracht, auf denen ein grüner Pfeil zu sehen ist und darunter ein Fahrradsymbol. Hier dürfen NUR Fahrradfahrer nach den üblichen Regeln abbiegen: nachdem sie angehalten haben und beim Abbiegen keine anderen Verkehrsteilnehmer behindern. Wer NICHT vorher anhält, riskiert ein Bußgeld von mindestens 70 Euro.

Der Pilotversuch läuft bis Januar 2020. Dann wird ausgewertet: läuft das gut, ist das System sicher? Und wenn die Bundesanstalt für Straßenwesen beschließt: Ja, das ist ein Zugewinn für den Verkehr, dann könnte eine Änderung der Straßenverkehrsordnung beschlossen werden.

Aachener Straße © Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement

Im Einzelnen wurden die Grünpfeile installiert an der 

  • Prinz-Georg-Straße/Vagedesstraße, aus Radfahrstreifen auf Radfahrstreifen,
  • Vagedesstraße (Ost)/Prinz-Georg-Straße (Nord), aus Radfahrstreifen auf Radweg
  • Karolingerstraße, südliche Fahrbahn/Aachener Straße (Süd), aus Mischverkehr/Radaufstellstreifen auf Radfahrstreifen und
  • Aachener Straße (beide Fahrtrichtungen)/Karolingerstraße, aus Radfahrstreifen auf Mischverkehr.
Vagedesstraße © Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement

Der „Grüne Pfeil“ wurde 1978 zuerst in der DDR eingeführt.

An dem aktuellen Pilotprojekt nimmt die Landeshauptstadt Düsseldorf, neben den Städten Bamberg, Darmstadt, Köln, Leipzig, München, Münster, Reutlingen und Stuttgart, teil. In den teilnehmenden Städten werden an ausgewählten Knotenpunkten für die Dauer des Pilotversuchs entsprechende Verkehrszeichen angebracht.

© Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement