Düsseldorfer Arena als Spielort für die möglichen EM 2024

Düsseldorfer Fußballfans können jubeln! Unsere Stadt ist vom DFB als Austragungsort für die mögliche EM 2024 ausgewählt worden.

 

Im Idealfall können fünf Länderspiele in der Arena in Stockum stattfinden. Der DFB hat heute (15.9.2017) zehn von 14 Bewerberstädten den Zuschlag gegeben. Neben Düsseldorf sind aus dem Westen auch Dortmund, Gelsenkirchen und Köln vom DFB ausgewählt worden. – Mönchengladbach ist nicht dabei. – Die Kollegen von RP-online haben die Entscheidung verfolgt.

Damit die Spiele auch wirklich hier stattfinden können, muss sich Deutschland noch gegen die Türkei durchsetzen. Hier entscheidet die UEFA in einem Jahr(2018), in welchem Land die EM tatsächlich stattfindet.

Sollte die Arena tatsächlich ein Spielort werden, muss sie umfangreich umgebaut werden. Es werden zusätzliche VIP-Plätze und mehr Raum für die Presse benötigt. Die Kosten liegen bei gut vier Millionen Euro. Gepunktet hat Düsseldorf unter anderem mit der guten Infrastruktur an Hotels und mit der Nähe der Arena zum Flughafen.

 

Wir haben Sie direkt nach der Entscheidung nach Ihrer Meinung gefragt:

 

OB Thomas Geisel / Foto: (c)Landeshauptstadt Düsseldorf

In einer ersten Reaktion sagte Oberbürgermeister Geisel: „Wir freuen uns sehr, dass der DFB Düsseldorf als Spielort für die Fußball-EM 2024 ausgewählt hat! Düsseldorf könnte erstmals seit 1988 Austragungsort eines internationalen Fußballturniers werden. Das ist ein Riesenerfolg für uns. Wir freuen uns sehr, dass der DFB Düsseldorf als Spielort für die Fußball-EM 2024 ausgewählt hat! Insbesondere die vergangenen Monate haben gezeigt, dass die Landeshauptstadt große, internationale Sport-Events mit Professionalität und Begeisterung auf die Beine stellt. Die Bewerbung für die Europameisterschaft trifft hier auf eine sehr breite Unterstützung. Ich danke allen sehr herzlich, die an der erfolgreichen Bewerbung mitgewirkt haben.“

 

Nach Berlin und München ist Düsseldorf in einem Ranking vom DFB als dritte Stadt für die Euro 2024 benannt worden. Damit haben wir die beste Bewerbung aus NRW!

Sie diskutieren das Thema auf der facebook-Seite von Antenne Düsseldorf. Gerne können Sie uns auch eine Sprachnachricht per WhatsApp schicken.

 

Stadtdirektor Burkard Hintzsche // (c)Landeshauptstadt Düsseldorf

Auch Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor der Landeshauptstadt Düsseldorf, freut sich über den Zuschlag: „Düsseldorf hat eine sehr gute Bewerbung eingereicht und überzeugt. Für die Ausrichtung der UEFA EURO 2024 bietet die Sportstadt Düsseldorf die besten Voraussetzungen: Vom topmodernen Stadion über die optimale Infrastruktur bis hin zur traditionsreichen Fankultur und großen Fußballbegeisterung.“

Frank Schrader, Geschäftsführer Düsseldorf Marketing und Düsseldorf Tourismus, hebt die positiven Effekte für Düsseldorf als Destination hervor: „Die Entscheidung eröffnet Düsseldorf eine einzigartige Vermarktungschance als EM-Standort. Die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt sind mit ihrer Weltoffenheit und Sportbegeisterung die besten Garanten für ein Fußballfest. Jetzt heißt es Daumen drücken für die endgültige Vergabe durch die UEFA.“

„Durch die anstehenden Investitionen rund um die Arena wird auch Fortuna von der EM in unserer Stadt langfristig profitieren“, fügt Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf, hinzu.

 

Freude über die Nominierung als Spielort für die Fußball-EM 2024 durch den DFB (v.l.): Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Martin Ammermann, Geschäftsführer Düsseldorf Congress Sport & Event © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Freude über die Nominierung als Spielort für die Fußball-EM 2024 durch den DFB (v.l.): Düsseldorfs Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Martin Ammermann, Geschäftsführer Düsseldorf Congress Sport & Event
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer