Die Grippewelle geht wieder rum

Viele Düsseldorfer haben bereits die erste Erkältungswelle mit Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen hinter sich. Die Richtige Grippewelle wird in Düsseldorf erst im Januar und Februar, also genau zur Karnevalszeit erwartet. Daher raten die Ärzte dazu, sich schon jetzt impfen zu lassen.

 

Zu der Risikogruppe, für die die Krankheit gefährlich sein kann, gehören vor allem alte Menschen, Kinder, Chronisch-Kranke und Schwangere. Trotzdem sollten auch alle anderen Düsseldorfer darüber nachdenken sich impfen zu lassen. Den Grippe-Schutz sollten aber auch Menschen kriegen, die viel Kontakt zu anderen Menschen haben. Dazu zählen besonders Pfleger oder das Personal in Kindergärten. Woran wir letztlich eine wirkliche Grippe erkennen können hat uns der Düsseldorfer Hausarzt Ralf Raßmann gesagt:

 

Wir haben für Sie fünf hilfreiche Tipps mit denen Sie eine Grippe vorbeugen können:

  • regelmäßig die Hände waschen, da die Erreger über die Hände übertragen werden
  • ins Gesicht fassen so gut wie möglich vermeiden
  • ausgewogen ernähren, ansonsten Vitaminpräparate zur Stärkung des Immunsystems zu sich nehmen
  • viel Trinken, damit die Schleimhäute feucht bleiben
  • Stoßlüften, da die Heizungsluft die Haut und die Schleimhäute austrocknet

Bei einer Grippe sprechen Experten von einem sogenannten „Herdeneffekt“. Das bedeutet: Desto mehr Menschen sich gegen die Krankheit impfen lassen, umso kleiner ist das Risiko sich gegenseitig anzustecken. Auch mit Impfung sind wir allerdings nicht zu 100% immun gegen die Krankheit. Der Impfschutz selbst liegt bei etwa 70 und 80 Prozent. Weil die Viren sich ständig verändern, wird jährlich ein neuer Impfstoff entwickelt. Daher ist es wichtig, dass wir uns jedes Jahr neu impfen lassen.