Sandy Droste

Moderation

 

Eines meiner ersten Praktika war bei Antenne Düsseldorf. Während meines Studiums, das vielleicht ein oder zwei Semester länger gedauert hat, als es sollte, folgten dann noch so einige weitere bei Filmproduktionen, Fernsehsendern, öffentlich-rechtlichen Radiosendern und auch im PR-Bereich.

Aber mir wurde dann klar: Radio ist es. Hier brauchst Du keinen Assi, keinen Kameramann, keine Schminke und kein „Aufhübschen“ der Wirklichkeit. Also: Hörfunkakademie absolviert und ab zurück in die schönste Stadt am Rhein. Seit über 15 Jahren bin ich jetzt schon bei der Antenne in Düsseldorf.

Das Wichtigste in Kürze

Geburtsjahr: 1971
Geburtsort: Düsseldorf
E-Mail: team@antenneduesseldorf.de

 

Frühes Interesse für Journalismus

Frühes Interesse für Journalismus

Ich arbeite beim Radio, weil…:

 

Radio mein Lieblingsmedium ist – schnell, unabhängig und persönlich;

Ich meine Heimatstadt liebe und es wichtig finde, zu wissen, was vor der Haustür passiert und unsere lokalen Themen im regionalen, nationalen und auch internationalen Zusammenhand einzuordnen;

Man hier nach seiner Meinung gefragt wird;

Ich mir ein Leben ohne Musik nicht vorstellen kann;

 

Auch, wenn die Knalltüten mir den besten Platz immer wegschnappen, ist jeder Tag mit ihnen ein guter Tag!

Auch, wenn die Knalltüten mir den besten Platz immer wegschnappen, ist jeder Tag mit ihnen ein guter Tag!

Nach der Sendung…:

…halte ich gerne ein Quätschchen mit Kollegen/innen, habe ich meistens grossen Hunger!!!, suche ich nach Konzerten oder Veranstaltungen, von Künstlern auf die ich während der Show aufmerksam geworden bin und freue mich darauf, mit meiner Familie zusammen zu sein.

 

Diesen Promi würde ich gerne mal interviewen:

Barak Obama, um zu erfahren, was man tun muss um eine Verlängerung der Amtszeit eines US Präsidenten zu erwirken.

 

Ich werde schwach bei…:

…einer guten Massage 😉 , Schoko Cupcakes, Rotkohl

 

Diesen Ort liebe ich in Düsseldorf besonders:

Paradieshafen (Strand neben dem Löricker Yachthafen), Bäckergasse, Das Kommödchen, Grafenberger/Aaper Wald, Gut Knittkuhl