Zwei weitere Fachgeschäfte machen dicht

Düsseldorf verliert in den nächsten Monaten zwei weitere Fachgeschäfte. Der Schreibwarenladen „Hennig“ an der Schadowstraße und der Berufsbekleidungsladen „Robert Schmitz“ auf der Mittelstraße schließen nach jeweils rund 100 Jahren Betrieb. Für sie rechnet sich der Betrieb nicht mehr. Der Trend geht zur großen Kette. Das bestätigt der Düsseldorfer Einzelhandelsverband. Immer mehr große Läden würden in die Innenstadt ziehen und es den inhabergeführten Geschäften damit schwermachen. Die Mieten sind oftmals hoch und auch das Internet ist eine große Konkurrenz. Wer überleben will, muss also mit einem besonderen Konzept auffallen. In den Stadtteilen funktioniere das noch ganz gut. Der Einzelhandelsverband beobachtet aber auch dort einen Rückgang. Denn vielen Händlern falle es nicht leicht, sich vom Mainstream abzuheben.