Wind und Sturm führen zu Verspätungen bei Bus und Bahn

Wer mit dem Bus oder der Bahn zum Rosenmontagszug in die Stadt fahren möchte, sollte mehr Zeit einplanen. Wegen des Winds und der Sturmböen liegen umgefallene Bäume und Äste auf den Straßen und Gleisen. Die Rheinbahn schreibt auf ihrer Verkehrsinformationsseite, dass es auf den Straßenbahn- und U-Bahn-Linien noch für circa 3 Stunden zu Verspätungen kommen kann. Bei den Buslinien können die Einschränkungen sogar bis Betriebsschluss andauern. Und auch bei der Deutschen Bahn gibt es Verspätungen. Zum Beispiel auf den Strecken der S1 und RE1.