Wer Minderjährigen Alkohol oder Tabakwaren gibt, muss mit einem Bußgeld rechnen

Nicht nur Kioske oder Supermärkte müssen darauf achten, an wen sie Alkohol oder Zigaretten ausgeben, auch wir Bürger sind in der Pflicht. Darauf hat die Stadt noch einmal hingewiesen. Personen über 18 Jahren können ein Bußgeld erhalten, wenn sie an Minderjährige Spirituosen oder Tabakwaren abgeben. In einem aktuellen Fall wurde ein Erwachsener von zwei 16-jährigen Mädchen um eine Zigarette gebeten. Sie gaben an, bereits 18 zu sein. Der Mann glaubten ihnen und wurde nun mit einem Bußgeld in Höhe von fast 230 Euro bestraft. Die Überprüfung gehört zu den Aufgaben des Ordnungsamtes.