Weniger Lebensmittelverschwendung in Düsseldorf

Rund 50 Düsseldorfer Restaurants, Bäckereien und Cafés beteiligen sich am Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Sie bieten über Apps ihre Reste an. Die Apps heißen „Resq“ oder „Too Good To Go“. Das Prinzip: Die Apps zeigt an welche Restaurants zum Beispiel übrig gebliebene Mahlzeiten zu einem günstigeren Preis anbieten. Auf einer Stadtkarte wird in beiden Apps angezeigt, bei welchen Läden am Abend noch Essen übrig sein wird. Dieses können wir dann mit einem Klick kaufen und zur angegebenen Zeit abholen. Von Tüten mit gemischten Brötchen über ganze Mahlzeiten ist alles dabei. Der Preis pro Portion liegt meist zwischen 2 und 5 Euro. Komplett kostenlose Nahrungsmittel können wir auch an den sechs so genannten „Fairteiler-Stationen“ im Stadtgebiet bekommen. Dort kann man Lebensmittel abholen oder abgeben, die noch gut sind, für die man selbst aber keine Verwendung hat.