Weitgehend friedlicher Rosenmontag

Düsseldorf hat den Höhenpunkt des Karnevals ausgelassen aber friedlich gefeiert – so die Bilanz von Feuerwehr und Polizei. Die Rettungsdienste wurden zu knapp 190 Einsätzen gerufen – überwiegend kleinere Verletzungen oder Kreislaufprobleme. 5 Menschen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Polizei hat in diesem Jahr 50 Platzverweise erteilt, 5 betrunkene Randalierer verbrachten den Tag auf der Wache. Das Glasverbot hat sich in diesem Jahr wieder sehr bewährt. An Glasscherben habe sich niemand verletzt, so die Feuerwehr. Die höheren Bußgelder für Wildpinkler haben sich allerdings noch nicht herumgesprochen. In diesem Jahr wurden fast genauso viele erwischt wie im letzten Jahr. An allen Karnevalstagen insgesamt 110.

© Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin