Wehrhahn-Prozess: Heute könnte eine Vorentscheidung fallen

Im Prozess um den Sprengstoffanschlag am Wehrhahn könnte heute (8. Juni 2018) eine Vorentscheidung fallen. Ein neuer Zeuge hatte sich bei der Staatsanwaltschaft gemeldet und den angeklagten Ralf S. schwer belastet. Es soll sich um einen früheren Mithäftling handeln. Ihm gegenüber soll Ralf S. die Tat gestanden haben. Die Aussage des Zeugen heute könnte von entscheidender Bedeutung sein. Die bisherigen Zeugenaussagen nämlich hatten den Tatverdacht gegen den Angeklagten laut Gericht nicht erhärten können. Ralf S. war deshalb auch vor gut zwei Wochen aus der Untersuchungshaft entlassen worden.