Vorsicht bei Wildtieren

Im Wildpark tollen aktuell rund 15 Frischlinge durch das Wildschweingehege. Auch bei den anderen Wildtieren in Düsseldorf wird es bald Nachwuchs geben. Die Stadt warnt deshalb jetzt, dass wir Wildtier-Babys in der freien Natur in Ruhe lassen sollen. Es sei normal, dass Elterntiere ihre Jungen für eine Weile alleine lassen, um nach Nahrung zu suchen. Diese bleiben dann oft flach auf den Boden geduckt liegen. Sie können dadurch schnell hilflos wirken – sind es aber meistens nicht. Nur wenn wir ein verletztes Tier finden, sollten wir wirklich helfen.

Hilfe gibt es zum Beispiel unter diesen Telefonnummern:

Untere Jagdbehörde: 0211-8993256
Untere Naturschutzbehörde: 0211-8992074
Amt für Verbraucherschutz: 0211-8993227

Wer in seinem Garten ein totes Wildtier findet, kann das bei der Awista abgeben.

© Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Gartenamt