Umweltspuren: ADFC würde Tempo 30 bevorzugen!

Auf den neuen Umweltspuren sollte am besten Tempo 30 gelten! Mit dieser Forderung kommentiert der Fahrradclub ADFC die neuen Verkehrsregeln in Düsseldorf. Die Umweltspuren auf der Merowinger- und Prinz Georg-Straße teilen sich Radfahrer unter anderem mit Bussen und Taxen. Genau das kann zum Problem werden, sagt die Düsseldorfer ADFC-Sprecherin Lerke Tyra. Man sei gerne bereit die Umweltspuren auszuprobieren. Wenn sehr viele Busse und Taxen unterwegs sind und man sich als Radfahrer eingequetscht fühle, sei das keine gute Alternative. Das werde sich aber zeigen müssen, so Tyra. Helfen könne es auch, wenn Radfahrer an den Ampeln früher „grün“ bekommen als Busse und Taxen. Der Fahrradclub möchte die Entwicklung nach den Osterferien abwarten, wenn deutlich mehr Autos unterwegs sind als im Moment.