Neuer Aquazoo © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister

Über 23000 Besucher bei der Nacht der Museen

An diesem Wochenende waren wieder viele Düsseldorfer auf den Beinen. Zum Beispiel am Rheinufer, um über die Frühlingskirmes zu schlendern. Viele haben dann am Samstag die Nacht zum Tag gemacht und zwar bei der „Nacht der Museen“. Über 23000 Kunstfans haben dabei in 40 Museen und Galerien vorbeigeschaut. Sie hatten bis spät in die Nacht geöffnet. Neben der klassischen Ausstellung gab es auch ganz neue Kunst. Im „Haus der Universität“ am Schadowplatz konnten Besucher beim „Brain Painting“ Bilder mit der Kraft ihrer Gedanken erstellen. Die Hirnströme wurden dann über ein EEG aufgezeichnet. Lange Schlangen gab es zum Beispiel auch vor dem Dreischeibenhaus; hier hatten die Besucher die Möglichkeit, auf die Terrasse zu kommen um von dort einen Blick auf Düsseldorf zu werfen. Sehr beliebt bei den Besuchern war außerdem der Aquazoo. Er war zum ersten Mal seit Wiedereröffnung wieder mit bei der Nacht der Museen dabei. Auch in diesem Jahr gab es wieder Shuttlebusse und Bahnen der Rheinbahn.

Titelbild: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister