Tödlicher Messerangriff in Niederkassel: Mutmaßliche Täterin schweigt

Nach dem tödlichen Streit in Niederkassel sind die Hintergründe weiter unklar. Am Pfingstsonntag hatte eine Frau die Polizei zu ihrer Wohnung in der Lütticher Straße gerufen. Dort trafen die Beamten auf ihren schwer verletzten Ehemann. Ersten Ermittlungen zufolge hatte die Frau ihn so schwer mit einem Messer verletzt, dass er noch am selben Abend im Krankenhaus starb. Die Niederkasslerin wurde festgenommen, schweigt aber nun zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen dauern an.