Standortinitiative Graf-Adolf-Straße & die Forderungen an die Stadt

Das Bahnhofsviertel muss attraktiver werden; davon würden auch die Geschäfte an der Graf-Adolf-Straße profitieren. Das hat uns Hans-Günther Oepen von der zuständigen Immobilien- und Standortgemeinschaft gesagt. In diesem Zusammenhang hat er auch Kritik an der Stadt geübt. Die Gestaltung der Wege lasse noch immer zu wünschen übrig.

Die Umgestaltung des Bahnhofsviertels kommt nur schleppend voran. Es wurden zum Teil schon neue Gehwege und barrierefreie Haltestellen gebaut. Aktuell wird an einem großen Radweg gearbeitet. Das Ziel: eine durchgängige Achse vom Bahnhof in die Innenstadt. Der Bahnhofsvorplatz soll in zwei Jahren umgestaltet werden.