Stadt kontrolliert Charlottenstraße verstärkt

Einige Düsseldorfer bekommen demnächst Post von der Stadt. Sie hat im April 2018 eine Woche lang die Charlottenstraße kontrollieren lassen. Sie ist ein Sperrbezirk, in dem Prostitution verboten ist. Insgesamt wurden 37 Freier erwischt, die den Kontakt mit Prostituierten gesucht haben. Die Freier müssen auf jeden Fall jetzt 250 € zahlen und bekommen zusätzlich auch noch umfangreiches Infomaterial über die Ansteckungsgefahren bei ungeschütztem Sex. Für Wiederholungstäter steigt das Bußgeld auf bis zu 1000 €. Prostituierte, die zum dritten Mal erwischt wurden, müssen sich bald mit der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen. Der OSD hat bei den Kontrollen auch auf Autofahrer geachtet, die immer wieder durch den Sperrbezirk gefahren sind. 190 sogenannte „Cruiser“ müssen ein Ordnungsgeld zahlen. Der Vorwurf: Unnützes Umherfahren in der Umweltzone.