Soll die Stadt der Komödie mit Steuergeldern aus der Patsche helfen?

Die Düsseldorfer Komödie auf der Steinstraße braucht dringend Hilfe. Schon vor über zwei Jahren (Sommer 2016) hatte das Theater Insolvenz anmelden müssen. Bis heute hat sich die Lage nicht groß verbessert. Aktuell beschäftigt sich die Politik mit möglichen finanziellen Hilfen. Die Rede ist von 150.000 Euro pro Jahr aus der Stadtkasse – und das für mindestens zwei Jahre. Die Diskussion ist aber noch nicht am Ende – die Grünen zum Beispiel sehen das kritisch. Eine Sprecherin sagte Antenne Düsseldorf: „Wir glauben, dass es mit Hilfen für zwei Jahre nicht getan ist – damit haben wir als Grüne ein Problem.“ Außerdem sei der Komödie schon öfter mit Geld geholfen worden.