Schulbau: Stadt schafft mehr Platz für Schüler

Düsseldorf drückt beim Schulausbau weiter aufs Tempo. Die Stadt hat es sich zum Ziel gemacht in den kommenden fünf Jahren über 10.000 zusätzliche Schüler aufnehmen zu können und ist zuversichtlich, das auch einzuhalten. Ein Grund seien hohe Investitionen. Die Stadt gibt im Jahr etwa 35 Millionen Euro für den Aus- und Neubau von Schulen aus. Bei Schulbauprojekten spart man bei der Stadt inzwischen an Bürokratie. Die Schulen selbst haben bei der Stadt nur noch einen Ansprechpartner. So kann effizienter gearbeitet werden. Außerdem setzt die Stadt Schulbauprojekte über ihre hausintere Baufirma um und kann so schneller in die Bauphase gehen. So soll im Laufe dieses Jahres zum Beispiel auch jede Schule in Düsseldorf mit W-LAN ausgestattet sein. Durch diese Bemühungen hofft die Stadt aber auch darauf, für große neue Firmen attraktiv zu werden, denn diese wählen einen Standort unter anderem auch nach den Bildungsangeboten vor Ort aus. Aus diesem Grund macht die Stadt seit heute mit großen Plakaten Werbung für die Schul- und Bildungsqualität in Düsseldorf.