Schulbau: Stadt drückt weiter aufs Tempo

Der Aus- und Neubau von Schulen hat in der Stadtspitze weiter höchste Priorität. Weil Düsseldorf weiter wächst, steigt auch die Zahl der Schüler weiter an. Die Stadt hat es sich zum Ziel gemacht in den kommenden fünf Jahren über 10.000 zusätzliche Schüler aufnehmen zu können und ist zuversichtlich, dass auch zu schaffen. Die Stadt gibt im Jahr etwa 35 Millionen Euro für den Aus- und Neubau von Schulen aus. Aktuell wird an vielen Stellen gebaut. Einige Beispiele: Die Grundschule Regenbogenschule in Friedrichstadt bekommt ein neues Gebäude. Dafür wurde jetzt der Grundstein gelegt (Kosten: 15,4 Millionen Euro). Erst letzte Woche wurde der Grundstein für einen anderen Ausbau gelegt. Und zwar für die Maria-Montessori-Gesamtschule in Flingern (Kosten: 15,3 Millionen Euro.). Der Ausbau der Grundschule Wichernschule in Unterbach schreitet weiter voran. Sie soll diesen Herbst fertig werden (Kosten: 7,1 Millionen Euro). Und eines der größten Projekte: das Friedrich-Rückert Gymnasium und Kolleg in Rath soll saniert und ausgebaut werden. Damit will die Stadt im Herbst dieses Jahres beginnen (Kosten: 54,8 Millionen Euro).