Rolltreppen im U-Bahnhof Schadowstraße bleiben erst einmal aus

Der Zoff zwischen der Rheinbahn und dem Rolltreppen-Hersteller OTIS hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Heute früh (15.03.2019 ca. 5.50 bis 6.15 Uhr) musste der U-Bahnhof Schadowstraße evakuiert werden, weil eine der Rolltreppen gequalmt hatte. Noch in der Nacht hatten Techniker von OTIS daran gearbeitet. „Jetzt reicht’s, wir haben die Nase voll!“, hat ein Sprecher der Rheinbahn Antenne Düsseldorf gesagt. Der Vorfall heute war in der Tat nicht der erste: Zuletzt musste der Bahnhof Heinrich-Heine-Allee geräumt werden, weil auch hier eine Rolltreppe geraucht hatte. Das war Anfang Februar (8.2.2019). In diesen Fällen kommt dann immer gleich die ganze Strecke zum Stillstand. Das Problem sind offensichtlich die Treppen-Bremsen, die zu heiß laufen. Die Rheinbahn will nächste Woche ein Krisengespräch mit OTIS-Vertretern führen. Die Rolltreppen an der Schadowstraße bleiben erstmal still – dort heißt es bis auf Weiteres: viel Treppe laufen oder auf den Aufzug warten.