Rheinbahn fordert mehr finanzielle Unterstützung aus Berlin

Ein Gutachten über den schlechten Zustand des öffentlichen Nahverkehrs in NRW sorgt auch in Düsseldorf für Wirbel. Die Rheinbahn nimmt das Gutachten zum Anlass, noch einmal mehr Unterstützung vom Bund in Berlin zu fordern. Allein das Erneuern der Stadtbahnwagen würde 250 Millionen Euro kosten. Hintergrund: In ganz NRW ist das Straßenbahn- und U-Bahn-Netz teilweise so marode, dass mehrere Milliarden Euro in den nächsten Jahren investiert werden müssen. Das hat ein Gutachten im Auftrag der Landesregierung ergeben. Auch bei der Rheinbahn muss langfristig einiges erneuert werden. Ein Sprecher hat Antenne Düsseldorf gesagt: „Das Geld für den Austausch der Stadtbahnen ist nur ein ganz kleiner Teil vom Kuchen. Im Moment gibt es aus Berlin zwar ein wenig Geld für Elektrobusse und die Nachrüstung von alten Dieselbussen, aber das sind nur Randthemen. Wir brauchen für die Zukunft auch einen neuen Betriebshof. Wenn die Politik eine Verkehrswende will, muss das Geld umgeschichtet werden – weg vom Auto in Bus und Bahn“.