Antenne Düsseldorf Logo

Reaktionen auf Merkels Rückzugsankündigung

Die Bundespolitiker aus Düsseldorf kennen heute auch nur ein Thema. Sie bewerten den Rückzug Merkels aber unterschiedlich. Der CDU Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek sprach im Antenne Düsseldorf Interview von einem „richtigen Schritt“. Seine Partei müsse sich jetzt verjüngen und erneuern. Er warnte aber auch davor, dass die CDU unter neuem Vorsitz zu weit nach rechts rutschen könnte. Das habe der CSU bei der Bayern-Wahl nicht geholfen. Der Unionsinterne Streit und das Erscheinungsbild der GroKo habe Merkel außerdem geschadet. Jarzombek glaubt nicht, dass Merkels Rückzugsankündigung Folgen für die Arbeit der Bundesregierung hat. Die GroKo-Parteien hätten zurzeit kein größeres Interesse an Neuwahlen. Politik-Professor Stefan Marschall von der Heine-UNI sieht in Merkels Rückzug vom Parteivorsitz ein Zeichen von Führungsschwäche. Er hält CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer als Favoritin auf den Parteivorsitz. Sie sei ein geeignete Nachfolgerin.