Ratssitzung: Politiker beraten über verkaufsoffene Sonntage in Bilk und Unterbilk

Können die Düsseldorfer aus Bilk, Unterbilk und Friedrichstadt am 1. Juli einkaufen gehen, oder nicht? Über diese Frage und damit auch um den nächsten verkaufsoffenen Sonntag geht es heute Nachmittag im Rathaus. Die Geschäfte sollen anlässlich der Veranstaltungen „Bilk ist auf der Rolle“ und dem „Floraparkfest“ öffnen. Noch vor einem Jahr hatte die Gewerkschaft ver.di diese Sonntagsöffnung vor Gericht verbieten lassen. Mittlerweile hat die Landesregierung das entsprechende Gesetz geändert, unter anderem um den Einzelhandel zu stärken. Das neue Ladenöffnungsgesetz sieht bis zu acht verkaufsoffene Sonntage vor. Über die weiteren Sonntagsöffnungen in Düsseldorf entscheidet der Stadtrat im Juli.