Prozess um Cannabis-Plantage im Gerresheimer Bunker

Eine Hanf Plantage im so genannten Gerresheimer Bunker beschäftigt heute noch einmal die Justiz. Vor sechs Jahren hatten die Polizei dort tausende Cannabis-Pflanzen sichergestellt. Der damalige Mieter des Bunkers soll nun den Stadtwerken Düsseldorf den Strom ersetzen. Im Bunker hatte es damals ein aufwändiges Beleuchtungs-, Bewässerungs- und Entlüftungssystem gegeben. Das hatte jede Menge Strom gefressen. Die Stadtwerke wollen diesen Strom nun auch bezahlt haben. Sie verklagen den damaligen  Eigentümer auf eine Zahlung von rund 65.000 EUR. Der 79-jährige hatte den Strom einfach an den normalen Zählern vorbei abgezapft und genutzt. Der Prozess dauert schon ein Jahr. Die Anwälte des Rentners behaupten nämlich, die von den Stadtwerken veranschlagte Menge Strom sei viel zu hoch.