Prozess: Schüsse im Restaurant – Angeklagter hat gestanden

Der Prozess um Schüsse in einem Restaurant in der Innenstadt hat heute (18.3.2019) mit einem Geständnis begonnen. Ein Ex-Bordell-Türsteher hat gestanden, vier Schüsse abgefeuert und damit einen anderen Gast schwer verletzt zu haben. Der 51-jährige Angeklagte sagte, er habe das Opfer zum Verlassen des Lokals bewegen wollen. Er habe ihn aber nicht verletzen wollen, so seine Aussage. Der Angeklagte wird den Hells Angels zugerechnet. Für den Prozess sind noch drei weitere Verhandlungstage angesetzt. Neben gefährlicher Körperverletzung wird dem Mann auch unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft.