Prozess gegen Warnbaken-Werfer terminiert

Weil er einen Absperrzaun in den Kö-Bogen-Tunnel geworfen haben soll, muss sich ein Mann ab dem 10. September (2018) vor Gericht verantworten. Der Vorfall hatte sich Mitte April ereignet. Ein Autofahrer und seine Mutter fuhren damals grade in Fahrtrichtung Norden in den Tunnel ein, als von oben eine Warnbake in ihre Windschutzscheibe krachte. Beide Insassen blieben zum Glück unverletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelte aber schon am nächsten Tag wegen versuchter Tötung. Der mutmaßliche Täter war kurze Zeit nach dem Bakenwurf von der Polizei festgenommen worden. Im Falle eines Schuldspruchs drohen dem Mann mehrere Jahre Gefängnis.