Polizei geht gegen Tunerszene vor

In Düsseldorf geht die Polizei weiter gegen die Tuning-Szene vor. Am Wochenende gab es wieder Kontrollen. Am Freitagabend wurden an mehreren Stellen im Stadtgebiet insgesamt knapp 40 Fahrzeuge kontrolliert und vier Autos und ein Motorrad wurden sogar sichergestellt. Außerdem haben über 30 Tuner Anzeigen kassiert, weil sie gegen Verkehrsregeln verstoßen oder an ihren Wagen Veränderungen durchgeführt hatten, die nicht erlaubt sind. Ein Chevrolet Camaro zum Beispiel hatte ein Nummernschild, das sich mit Hilfe einer Fernbedienung ein- und ausfahren lässt. Andere Autos hatten die Auspuffanlagen so umgebaut, dass sie besonders laut sind. Ein Mercedes-Fahrer hatte außerdem keinen Führerschein. Die Polizei geht seit längerem gegen die Tuning-Szene vor und hat auch jetzt neue Kontrollen angekündigt.