Politische Mottowagen von Tilly und die Toten Hosen begeistern Jecken | Antenne Düsseldorf
Rosenmontag am Rathaus © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Politische Mottowagen von Tilly und die Toten Hosen begeistern Jecken

Der Rosenmontag hat auch in diesem Jahr wieder viele Jecken auf die Straßen gezogen. 450.000 Menschen haben gestern gefeiert und sich den Zug angesehen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich. Ein besonderes Highlight war für viele Düsseldorfer der Wagen der Toten Hosen. Wie schon 1996 ist die Band mit einem eigenen Wagen mitgefahren und hat währenddessen ein Konzert gespielt.

Beim Rosenmontagszug hat der Düsseldorfer Wagenbauer Jacques Tilly mit seinen Mottowagen wieder für Aufsehen gesorgt. Die aktuellen Querelen rund um Noch-SPD-Parteichef Martin Schulz waren natürlich eine Steilvorlage für Jacques Tilly. Er ließ Schulz sich selbst durch den Fleischwolf drehen, das ganze unter dem Titel „Selber Schulz!“ Auch Bundeskanzlerin Merkel war ein Wagen gewidmet: Sie war als „schwarze Witwe“ zu sehen, mit Politikerkollegen wie Steinmeier oder Gabriel als Beute. Für besonderes Aufsehen bei den Düsseldorfern sorgte aber ein Wagen mit Auslandsbezug: Tilly ließ die britische Premierministerin Theresa May den Brexit als Missgeburt auf die Welt bringen. Insgesamt waren zwölf Mottowagen unterwegs.

Rosenmontag am Rathaus © Landeshauptstadt