Öffentlicher Dienst: Warnstreiks und Großdemo

Ab morgen (25.02.2019) gibt es wieder Warnstreiks: dieses Mal im öffentlichen Dienst. Den Auftakt machen die Beschäftigten in der Uniklinik – hier hatte es zuletzt schon Warnstreiks gegeben. Am Dienstag (26.02.2019) planen dann die Gewerkschaften zwei Demozüge. Außerdem soll es eine große Kundgebung geben. Die Gewerkschaft Verdi rechnet mit 8.000 Demoteilnehmern, die am Dienstagmittag durch die Innenstadt zum Landtag ziehen werden. Ein Demozug setzt sich vom Hauptbahnhof in Bewegung; der andere von der Jägerhofstraße aus. Autofahrer müssen sich dann auch auf Behinderungen einstellen. Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. Es sei wichtig einen finanziellen Anreiz zu schaffen – gegen den Nachwuchs- und Fachkräftemangel. Nächsten Donnerstag (28.02.2019) wird weiterverhandelt.