Flughafen Tower - Copyright: Andreas Wiese, Flughafen Düsseldorf

NIKI-Pleite auch am Düsseldorfer Flughafen spürbar

Tausende Passagiere, die demnächst von Düsseldorf aus mit NIKI in den Urlaub fliegen wollten, werden im Moment umgebucht. Das hat uns ein Sprecher des Flughafens bestätigt. Die Fluggesellschaft NIKI hat ab heute ihren Betrieb komplett eingestellt. 32 Mal pro Woche war NIKI von Lohausen aus auf die Kanaren und Balearen geflogen. Die Passagiere hatten die Flüge in der Regel über einen Reiseveranstalter gebucht. An diesen müssen sie sich jetzt auch wenden. Aktuell würden viele NIKI-Kunden auf andere Fluggesellschaften wie zum Beispiel „Germania“ umgebucht. Heute (14.12.2017) hätten insgesamt fünf NIKI-Flieger in Düsseldorf starten sollen. Es seien aber nur wenige Passagiere zum Schalter gekommen. Die meisten hätten wohl schon vorher von der NIKI-Pleite gehört, so der Flughafensprecher.  Mehr Infos gibt es beim Flughafen oder bei NIKI selbst.

Für jene Passagiere, die ihren NIKI-Flug bei einem Reiseveranstalter im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben, sind die Reiseveranstalter in der Verantwortung, eine alternative Beförderung zu organisieren.

Für weitere Informationen können sich die Passagiere direkt an die Fluggesellschaften wenden:

  • Austrian Airlines: www.austrian.com
  • Condor: www.condor.com
  • Eurowings: www.eurowings.com
  • Germania: www.flygermania.com
  • Lufthansa: www.lufthansa.com
  • Swiss: www.swiss.com
  • TUIfly: www.tuifly.comFoto: Andreas Wiese, Flughafen Düsseldorf