Neuer Taxi-Ärger: Hat es Übergriffe auf Uber-Fahrer gegeben?

Hat es hier in Düsseldorf Angriffe von Taxifahrern auf Mitarbeiter des Konkurrenten Uber gegeben? Im Moment macht im Netz ein Bericht eines Fahrgastes auf Facebook die Runde, der genau das schildert. Dieser Bericht liegt Antenne Düsseldorf auch vor. Drei Taxifahrer sollen einen Chauffeur von Uber verfolgt und bedroht haben. Westdeutsche Zeitung und Rheinische Post haben Dennis Klusmeier aus dem Vorstand von Taxi-Düsseldorf erreicht. Er will den Vorfall erst prüfen und dann bewerten. Die RP hat auch noch mit anderen Unternehmen gesprochen, die mit Uber im Einsatz sind; auch sie haben Übergriffe durch Taxifahrer bestätigt.

Die Lage auf dem Düsseldorfer Taximarkt ist angespannt. Die Taxifahrer werfen Uber vor, sich nicht an Vorgaben zu halten. Fahrer aus anderen Städten seien hier in Düsseldorf im Einsatz – und würden nach den Fahrten nicht wieder an ihren eigentlichen Betriebsort zurückkehren. Am Montag (15. Oktober 2018) hatten rund 200 Taxifahrer mit einer Demo in der Innenstadt gegen Uber protestiert.


Hier schildert ein Fahrgast die Situation: