Müll-Problem: AWISTA holt mehr Personal

In Zukunft soll auf den Düsseldorfer Straßen weniger Müll liegen. Stadt und AWISTA haben heute (15. Januar) ein Paket von Maßnahmen verabredet, damit unsere Stadt sauberer wird. Auslöser ist die Kritik von OB Geisel Anfang des Jahres. Er hatte sich beschwert, dass der Silvestermüll zu lange liegen geblieben war. Die AWISTA wird jetzt täglich 50 problematische Containerstandorte beaufsichtigen. Also Orte, an denen besonders viel Müll liegt. Dafür wird die AWISTA auch neue Mitarbeiter einstellen. Sie sollen zum einen den Abfall schneller entfernen, zum anderen aber auch Müllsünder auf ihr Fehlverhalten hinweisen. Zum Beispiel, wenn wir falsche Sachen in den Container schmeißen, große Kartons daneben stellen oder wenn Betriebe ihren Gewerbemüll dort lagern. Stadt und AWISTA wollen bald wieder miteinander sprechen und dann weitere Maßnahmen beschließen.