Diesel, Auto, Auspuff

Maßnahmen für saubere Luft kommen später

Die Luft in Düsseldorf muss besser werden. Das haben uns zuletzt die Richter im „Diesel-Prozess“ vor dem Bundesverwaltungsgericht bescheinigt. Wie genau das passieren soll, werden wir jetzt aber erst später erfahren als geplant: Die zuständige Bezirksregierung hat angekündigt, dass es zum 1. Juli 2018 noch keinen neuen Luftreinhalteplan geben wird. Mit dem Plan soll geregelt werden, wie unsere Stadt die EU-Grenzwerte einhalten kann. Ein ganzes Paket ist im Gespräch: Mehr Radverkehr oder Elektro-Mobilität zum Beispiel. – Ein Fahrverbot für Dieselautos wollen Stadt und Land dagegen möglichst verhindern. Ein solches Verbot hatten die Richter aber für zulässig erklärt. Jetzt will die Bezirksregierung erst einmal die schriftliche Begründung des Urteils abwarten. Das dauere bis mindestens Ende April. Wann danach konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, steht noch nicht fest. „Genauigkeit geht vor Eile“, sagt die Regierungspräsidentin.