„KAP“ nimmt immer mehr Formen an

Wir Düsseldorfer müssen uns wohl an einen neuen Namen gewöhnen. Am Hauptbahnhof entsteht im Moment das „KAP“. In der alten Post am Konrad-Adenauer-Platz will die Stadt ein „neues kulturelles Zentrum“ hochziehen. Heute war Grundsteinlegung. Dort einziehen sollen bis 2021 unter anderem die Zentralbibliothek, das Theater FFT und das Theatermuseum. Die neuen Räume bedeuten für alle Kultur-Institute eine Verbesserung. Das Theatermuseum zum Beispiel bekommt einen besser angebundenen und präsenteren Standort, die Zentralbibliothek wird auf zwei Stockwerke verteilt und damit größer, moderner und mit vielen Arbeitsplätzen ausgestattet. Das FFT wird an einem Standort zusammengezogen. Dort soll es einen Theatersaal mit 235 Plätzen, zwei Probebühnen und ein Foyer mit Blick auf den Konrad-Adenauer-Platz bekommen. Die Stadt gibt für die Innenausstattung der Kultur-Institute fast 17 Millionen Euro aus.