Internationale Schule muss Fördergelder zurückzahlen

Die Internationale Schule in Kaiserswerth muss fast 4 Millionen Euro Steuergelder an das Land NRW zurückzahlen. Das hat die Bezirksregierung jetzt entschieden. Die Schule hatte unrechtmäßig Fördergelder in Anspruch genommen. Als Ersatzschule stehen der Internationalen Schule Fördergelder vom Land zu. Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass sie keine Beiträge von den Eltern verlangt. Das hat die Schule aber trotzdem getan – über einen Förderverein, für den die Eltern rund 19.000 Euro im Jahr zahlen mussten. Das Land fordert deshalb zunächst die Förderung für das Jahr 2015 zurück. Die Jahre 2016 und 17 sollen aber noch geprüft werden. In Summe wäre dann eine Rückzahlung von mehr als 10 Millionen Euro fällig. Die Schule hat angekündigt, diese Entscheidung prüfen lassen zu wollen.