„Insta-Eltern“ sollten vorsichtig sein

Der Kinderschutzbund in Düsseldorf warnt Eltern davor, Bilder von ihren Kindern ins Netz zu stellen. Gerade bei jüngeren Kindern sollten die Gesichter lieber unkenntlich gemacht werden. Eine Gefahr: Die Bilder könnten verbreitet werden und im schlimmsten Fall in die Hände von Pädophilen gelangen. Rein rechtlich gesehen sind Kinder ab etwa 14 Jahren alt genug, um zu entscheiden, ob sie ihr Bild im Netz sehen wollen oder nicht. Die Verbraucherzentrale Düsseldorf hat im Netz Tipps für Jugendliche, die unerwünschte Posts über sich löschen möchten.