Immer häufiger Vorfahrt für die Rheinbahn

Die Rheinbahn hat an immer mehr Kreuzungen bei uns in der Stadt Vorfahrt. Stadt und Rheinbahn haben sich zusammengetan, um so die Verkehrswende bei uns weiter voranzutreiben und mehr Autofahrer von den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu überzeugen. An 120 Ampelkreuzungen hat die Rheinbahn schon jetzt Vorrang und ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Allein durch die Vorrangschaltung an der Grafenberger Allee sind die Bahnen auf dieser Linie etwa 4 Minuten schneller. Befürchtungen, Autofahrer stünden dadurch länger im Stau, haben sich laut Rheinbahn nicht bestätigt. In diesem Jahr (2019) sollen etwa 50 weitere Kreuzungen dazu kommen. Hier wolle man sich jetzt vor allem auf die Straßenbahnen konzentrieren. Geplante Strecken sind die der Linie 709 zwischen Bilk und Neuss, die 704 in Derendorf und die Linien 705 und 707 in Unterrath.

An diesen Kreuzungen soll die Rheinbahn noch in diesem Jahr (2019) Vorrang bekommen:

  • Berliner Allee/Bahnstraße
  • Ernst-Reuter-Platz/Corneliusstraße/Hüttenstraße
  • Spichernplatz
  • Derendorfer Straße/Stockkampstraße/Liebigstraße
  • Auf´m Hennekamp/Mecumstraße