Immer mehr Klagen gegen Airlines und Reiseveranstalter

Immer mehr Fluggäste klagen gegen Airlines und Reiseveranstalter. Allein am Amtsgericht in Düsseldorf sind letztes Jahr mehr als 12.000 Klagen wegen ausgefallener und verspäteter Flüge eingegangen. Das sind mehr als doppelt so viele wie 2017. Die Passagiere verlangen immer häufiger Schadenersatz. Besonders betroffen davon war Eurowings. Die Fluggesellschaft wurde letztes Jahr rund 4.000 Mal verklagt. Zu den möglichen Gründen machte eine Gerichtssprecherin keine Angaben. Eurowings hatte viele Air Berlin-Maschinen übernommen. Die Integration ging aber nicht reibungslos über die Bühne, weshalb es zu vielen Flugausfällen gekommen war.