Großdemo vor dem Landtag mit über 10.000 Teilnehmern

Mit lauten Trillerpfeifen und Trommeln im Gepäck sind heute über 10.000 Menschen vor den Landtag gezogen. Hintergrund der Großdemo ist der Tarifstreit im öffentlichen Dienst der Länder. Die Gewerkschaften fordern sechs Prozent mehr Lohn und höhere Zuschläge. Die Länder hatten die Forderungen bislang als „überzogen“ bezeichnet und zurückgewiesen. Die Großdemo ist zwar offiziell beendet. Doch auch jetzt kann man noch den Unmut der Demonstrierenden sehen: Einige haben die Papierfahnen ihrer Gewerkschaft in die Wiese vor dem Landtag gesteckt. Für die Zurückweisung haben sie kein Verständnis. Der Vorsitzende des Beamtenbundes Roland Staude hat uns gesagt: Allein in NRW habe man 2018 einen Haushaltsüberschuss von 1,4 Milliarden Euro gehabt. Länderübergreifend seien es sogar über 7 Milliarden gewesen. Und diese Zahlen lägen auch den Ländern vor. Ob die bundesweiten Warnstreiks erfolgreich sind, zeigt sich dann ab Donnerstag – dann startet die nächste Verhandlungsrunde.