Germania-Insolvenz: Auswirkungen DUS

Rund 500.000 Fluggäste sind jährlich mit der Fluggesellschaft Germania in Düsseldorf gestartet und gelandet. Sie werden zukünftig mit anderen Airlines fliegen müssen. Die nach Branchenangaben viertgrößte deutsche Airline hat jetzt Insolvenz angemeldet. Hier in Düsseldorf sind heute (5.2.2019) deshalb vier Ankünfte und drei Abflüge ausgefallen. Laut dem Flughafen wird sich die Lücke aber schnell füllen lassen. Die Slots in Düsseldorf seien begehrt, außerdem fliegen andere Airlines viele Ziele von Germania ebenfalls an. Nur bei Nischenzielen im Irak und Iran könnte es jetzt schwieriger werden, einen Flug zu bekommen. Allerdings werden Passagiere, die ihr Ticket direkt bei Germania gekauft haben wohl auf den Kosten sitzen bleiben. Wer eine Pauschalreise gebucht hat, sollte sich an den Reiseveranstalter wenden. Als Grund für die Insolvenz nannte die Airline unter anderem gestiegene Kerosinpreise und eine außergewöhnlich hohe Zahl an Wartungsarbeiten.