Fast 800.000 Anfragen an die Verbraucherzentrale | Antenne Düsseldorf

Fast 800.000 Anfragen an die Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale NRW hat am Vormittag ihre Jahresbilanz für 2017 vorgestellt. Verbraucher hatten zum Beispiel Probleme mit gratis Spieleapps, bei denen sich doch Kosten versteckt hatten oder mit Inkassounternehmen, die doppelt abkassierten. Viele Menschen haben sich laut Verbraucherzentrale zum Beispiel über zu hohe Handyrechnungen beschwert. Genauso soll es Probleme beim Wechsel des Telefonanbieters gegeben haben. Deshalb hätten manche Menschen über mehrere Monate doppelte Rechnungen zahlen müssen. Außerdem hätten viele Internetanbieter den Verbrauchern schnelleres Internet versprochen, als sie letztendlich bekommen haben. Ein weiterer Punkt waren Stromanbieter, die über höhere Kosten nicht vernünftig informiert haben. Insgesamt haben sich im letzten Jahr rund 790.000 Menschen an die Zentrale gewandt.