Rheinbahn

Extrem hoher Krankenstand bei der Rheinbahn – einige Fahrten fallen aus

Viele Rheinbahn-Kunden müssen in diesen Tagen länger auf ihre Busse und Bahnen warten. Der Grund ist der hohe Krankenstand in dem Unternehmen. Bis zu 200 Fahrerinnen und Fahrer haben die Grippe.  „Wir schlagen uns gerade so durch“, sagt ein Rheinbahnsprecher. Einzelne Fahrten müssen ausfallen. Das betrifft Busse und Bahnen gleichermaßen. – Auf einigen Linien fahren die Bahnen nicht so oft wie normalerweise. Dadurch sind sie vor allem im Berufsverkehr voller. „Einen solchen Krankenstand von über 13% haben wir noch nicht erlebt“, heißt es bei der Rheinbahn. Zumal einige Fahrer im Moment auch deswegen nicht fahren dürfen, weil sie Medikamente gegen die Grippe nehmen. Es sei aber so langsam Licht am Ende des Tunnels zu erkennen.