Einschulung: Gehört ein Smartphone in die Schultüte? | Antenne Düsseldorf

Einschulung: Gehört ein Smartphone in die Schultüte?

In Düsseldorf werden bald 5600 i-Dötzchen eingeschult. Viele Eltern stellen sich daher jetzt die Frage: Soll ich meinem Kind zur Einschulung ein Smartphone schenken, oder nicht? Antenne Düsseldorf hat mit der Landesmedienanstalt NRW über das Thema gesprochen. Dort heißt es: Grundsätzlich sei ein Smartphone für Erstklässler eher nicht geeignet. Die Geräte haben zu viele Funktionen, die das Kind überfordern können. Für die Sicherheit auf dem Schulweg reiche auch ein normales Handy aus. Wer seinem Kind trotzdem ein Smartphone schenken möchte, der sollte im Vorfeld gewisse Funktionen sperren. Dazu gehört zum Beispiel der Internetzugang oder das Installieren neuer Apps. Eine Drittanbietersperre kann außerdem helfen ungewollte Kosten zu vermeiden. Die Kinder können dann zum Beispiel keine Abos abschließen. Eine Checkliste für Eltern und mehr Infos zum Thema gibt es hier.

Auch das Thema Schultüte ist jetzt bei vielen Düsseldorfer Eltern auf dem Plan: 29 Prozent der Eltern nehmen nach Angaben des Meinungsforschungsinstituts YouGov, die Sache lieber selber in die Hand und basteln eine Schultüte. Dabei geben wir in NRW rund 60 Euro für die Tüte inklusive Füllung aus. Das hat eine Umfrage von Statista ergeben. Was wir reinfüllen hängt natürlich auch von den Interessen des Kindes ab. Nach wie vor beliebt sind aber Süßigkeiten, Schulsachen oder Spielzeug. Am wenigsten geben übrigens die Hamburger Eltern aus. Hier werden durchschnittlich etwa 35 Euro in die Schultüte investiert.