Düsseldorfer Schullandschaft wird sich weiter verändern

Die Stadt prüft im Moment, wo sie neue Schulen bauen kann. In Düsseldorf leben immer mehr Kinder und deswegen werden mehr Schulen gebraucht. Vor allem Gymnasien. Zwei von drei Schülern gehen dorthin; Tendenz steigend. Allein durch die Rückkehr zu 13 Schuljahren auf dem Gymnasium, werden in den nächsten Jahren bis zu 100 neue Räume gebraucht. So soll beispielsweise ein neues Gymnasium am Wohnviertel Grafental entstehen. Der Vorsitzende des Schulausschusses Wolfgang Scheffler wünscht sich dort auch zusätzlich eine neue Grundschule. Außerdem soll das Luisen-Gymnasium größer und moderner werden und deshalb an die Völklinger Straße ziehen. Auch im Linksrheinischen wird künftig ein weiteres Gymnasium gebraucht. Hier sucht die Stadt gerade nach einem geeigneten Gelände.