Düsseldorfer Mieterverein lobt Entscheidung des BGH zum Musikmachen

Für den Düsseldorfer Mieterverein hat der Bundesgerichtshof heute (26.10.2018) eine faire Entscheidung getroffen. Der BGH hat einem Berufsmusiker Recht gegeben. Das Landgericht Augsburg hatte ihm teilweise verboten Trompete zu spielen, weil Nachbarn geklagt hatten. Das sei zu streng gewesen, hieß es heute vom BGH. „Trompete in der Wohnung? Ja, aber..“ – so reagiert der Düsseldorfer Mieterverein auf das Bundesgerichtshof-Urteil – und will damit sagen: Gut entschieden. Denn die Bundesrichter haben zwar das strenge Urteil des Landgerichts Augsburg gelockert, sagen aber auch: Die Interessen der Nachbarn müssen gewahrt werden. Der Chef des Düsseldorfer Mietervereins, Witzke, sagt: Nachbarn hätten sich so zu verhalten, dass Niemand mehr als unvermeidbar belästigt wird. Musizieren und Üben seien in Grenzen hinzunehmen – aber nicht nachts zwischen 22 und 7 Uhr – auch die Mittagszeit sei zu beachten.